Permakultur kannst du lernen...

Pflanzen, Wasser, Luft und Böden sind unsere Zukunft. Moderne Landwirtschaft, Monokulturen, steigender Energieverbrauch und bedenkenlose Städte- und Landschaftsplanung bringen unsere "Mutter Erde" an den Rand ihrer ökologischen Kapazitäten und entziehen uns damit unsere existenziellen Grundlagen.

Permakultur ist permanente Agrikultur, die auf dem Arbeiten mit den Kreisläufen und den Wechselwirkungen der Natur aufgebaut ist. Sie wurde Mitte der 1970er Jahre von den Australiern Bill Mollison und David Holmgren geprägt. Ihr Ziel war und ist es die langfristige Nahrungsversorgung durch die harmonische Koexistenz von Mensch und Natur sicherzustellen.

Permakultur ist die Gestaltung von produktiven Landschaften und unabhängigen Gemeinschaften, die im Einklang mit unserer Schöpfung entstehen und alles Leben nähren. Diese Ökosysteme zeichnen sich durch eine natürliche und gesunde Vielfalt, Stabilität und Widerstandsfähigkeit aus und können darüber hinaus ökonomisch sehr erfolgreich sein.

Permakultur lernen ist ganz einfach. Wie und wo du Permakultur lernen kannst erfährst du hier.

Unser Ziel ist, Verantwortung für unsere Mitwelt und alle Lebewesen zu übernehmen und mit Zivilcourage für die Erhaltung einer lebenswerten Welt einzutreten. Es gilt, Gewohntes zu hinterfragen, den Entwicklungen unserer schnelllebigen Zeit voraus zu sein, voraus zu denken, anstatt kritiklos der Masse zu folgen.

Sepp Holzer